Für die Durchführung des Kongresses sind weiterhin Sicherheitsmaßnahmen notwendig, um das Infektionsrisiko für alle Mitwirkende am Kongress so gering wie möglich zu halten. Dazu wird ein umfangreiches Präventionskonzept erstellt und vor Ort umgesetzt.

Wir bitten Sie, die folgenden Bestimmungen und Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten.

Alle Teilnehmer und Firmenmitarbeiter erhalten vor dem Kongress ein Mail, das auf die Sicherheitsbestimmungen hinweist:

  • Für den Zutritt gilt die "3-G-Regel".
  • Bitte tragen Sie beim Aufenthalt in Innenräumen eine FFP2-Maske.
  • Bitte halten Sie bei der Anmeldung vor Ort am Registrierungsschalter Ihren entsprechenden Nachweis bereit (Grüner Pass, Impfpass, Genesungszertifikat...).
  • Bitte kommen Sie entsprechend früher zur Veranstaltung, damit bei der Anmeldung ausreichend Zeit bleibt alle Formalitäten durchzuführen.
  • Wir bitten Sie, sich die Hände mehrmals täglich mit ausreichend Seife zu waschen, beziehungsweise diese auch bei den zur Verfügung stehenden Desinfektionsspendern immer wieder zu desinfizieren.
  • Bitte achten Sie vor Ort auf die richtige Atemhygiene. Niesen beziehungsweise husten Sie nur in Ihre Armbeuge, oder in ein Einwegtaschentuch, welches Sie nach der Verwendung entsorgen.
  • Wenn sie sich krank fühlen oder Symptome spüren, bleiben Sie bitte zu Hause.
  • Bitte erinnern Sie sich gegenseitig, Abstand zu halten.

Weitere Sicherheitsmaßnahmen zur Vermeidung einer möglichen COVID-19 Ansteckung:

Es werden umfangreiche Hygienemaßnahmen umgesetzt und die Intervalle zur regelmäßigen Reinigung sowie Desinfektion von Oberflächen, Sanitäranlagen, etc. an den erhöhten Bedarf angepasst.

Die Belüftungsanlage der Räumlichkeiten im Salzburg Kongress gewährleistet einen regelmäßigen Luftaustausch mit ausreichend Frischluftzufuhr

Für einen COVID-19-Verdachtsfall steht ein eigener Raum sowie eine sanitätsdienstliche Versorgung zur Verfügung.

Selbstverständlich werden in einem solchen Fall die Behörden sofort informiert und die Maßnahmen mit den Behörden abgestimmt.

 

Vor Ort steht auch für die Dauer des gesamten Kongresses ein COVID-19-Sicherheitsbeauftragter zur Verfügung;

Julian Piskula

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

01 4051383 36